Sonntag, 26. Juni 2016

Review: LUSH - Tangled Hot Oil Haarmaske

Die heissen Ölmasken gehören zu den neueren Produkten von Lush und ich war natürlich neugierig und wollte eine ausprobieren.

Es gibt hier drei Sorten für Locken, geschädigtes Haaroder verknotetes Haar, gekauft habe ich mir für letzteres daher die Tangled Hot Oil Haarmaske.

Beschreibung:
Knoten, hinfort mit euch! Diese Haarkur mit Ylang-Ylang und Rosenholz ist gekommen, um dein verknotetes Haar zu entwirren. Ein cremiger Mix aus stärkenden Ölen erhöht die Spannkraft der Haare und macht sie viel leichter kämmbar. Mach dein Haar glücklich.
Die Maske kostet 9,95 €, aber ich gehe davon aus, dass man sie 2-4 mal verwenden kann.

Von der Machart erinnert es stark an eine heisse Trinkschokolade am Stiel und so ähnlich funktioniert es auch.  

Der Duft am Stiel ist recht dezent und riecht einfach cremig wie typische Kuren oder Shampoos.


 
So geht’s

1. Leg die Haarmaske in ein geeignetes Gefäß (wir benutzen dafür gerne einen unserer leeren schwarzen Pötte) und bring etwas Wasser zum Kochen – bei der Gelegenheit kannst du dir gleich einen Tee mit aufbrühen. 


2. Gieße nach und nach ein wenig heißes Wasser auf die feste Haarmaske und rühre dabei um. Lass dir Zeit und füge unter Rühren mehr Wasser hinzu, bis eine reichhaltige, cremige Masse entsteht und du nur noch den leeren Holzstab in der Hand hältst. Das kann etwa fünf Minuten dauern, gerade lang genug, damit du deinen Tee genießen kannst.


3. Massiere die Maske ins trockene Haar ein und lass sie ca. 20 Minuten lang einwirken. In dieser Zeit können die wertvollen Inhaltsstoffe ans Werk gehen und deinem Haar zu neuer Kraft und Glanz verhelfen. Spüle sie anschließend mit Shampoo aus.

 


Ich habe für das Anrühren ein kleines Schälchen genommen, zuvor habe ich das Stück in 4 Teile geteilt, wobei es sich leicht mit einem Messer schneiden lies.

Das heisse Wasser habe ich im Wasserkocher gekocht und dann direkt ca. 100 ml über das Stück gegossen.

Das Auflösen und rühren hat bei mir ca. 10 Minuten gedauert, und die Masse wurde leider auch nicht gleichmäßig sondern klumpig.

Ich wollte alles nur ab den Ohren in den unteren Teil meiner Haare und insbesondere die Spitzen geben, es hat aber doch sogar für den ganzen Kopf gereicht.

Die Masse lies sich leicht verteilen, wären die Klumpen nicht gewesen, ich habe versucht sie beim Einmassieren in die Haare zu zertrücken, aber richtig funktioniert hat das auch nicht, sie blieben dann in den Haaren kleben.


Ich habe das ganze ca. 30 Minuten beim Fernsehen einwirken lassen.

Das Auswaschen mit Shampoo hat gut funktioniert, ich hatte erst etwas Angst wegen den Klumpen aber es ging ohne Probleme.

Beim Ausspühlen hat sich mein Haar schon sehr weich angefühlt.
Das spätere Kämmen war leider so wie immer es hat geziept und war nicht so leicht kämmbar wie ich es erhofft hatte.
Ansonsten waren meine Haare schön weich, aber auch nicht besser, als wenn ich Haaröl oder eine Kur verwende.

Bei meinen schulterlangen Haaren hat das 1/4 gut gereicht, so dass ich es 4 mal verwenden kann, da kommt es auf 2,50 € pro Anwendung.

Holen werde ich mir die Maske wohl nicht mehr, da nehme ich lieber eine fertige Kur, die günstiger ist und den gleichen Effekt erzielt.

Was haltet ihr von diesen Hot Ol Haarmasken?


1 Kommentar:

  1. Fand die Teile interessant aber erst ansetzten und dann so lange warten ist so gar nichts für mich.
    LG Chrissi

    AntwortenLöschen