Donnerstag, 11. Dezember 2014

NYX BB Cream

Ich habe mir im Sommer die NYX BB-Cream in der Farbe Nude bei Cherry Culture bestellt. Ich war zu der Zeit auf der Suche nach einer leichten Foundation, die auch hell genug ist. Da hat man ja oft bessere Karten, wenn man in den USA bestellt. Da ich die Marke NYX schon kenne und mag, habe ich mich dann ziemlich schnell für dieses Produkt entschieden. Ich habe 13 Dollar (ca. 10,50 Euro) für die BB-Cream bezahlt und ungefähr drei Wochen auf sie gewartet.

Von der Konsistenz her ist die BB-Cream eher fest, fühlt sich auf der Haut aber sehr leicht an und lässt sich gut verteilen. Man kann sie nicht nur als Einzelprodukt verwenden, sondern auch als Primer. In beiden Fällen soll sie eine perfekte Haut machen. Geeignet ist sie laut Verpackung für alle Hauttypen.


Was die Deckkraft betrifft, ist die BB-Cream auf jeden Fall leicht. Wer mit starken Unreinheitn zu kämpfen hat, wird hiermit nicht glücklich werden, aber ich denke mal, wer sowas will, wird sich eine "richtige" Foundation kaufen.

Was die Farbe angeht, war ich mir zuerst nicht ganz sicher. Wenn ich etwas aus der Tube auf meinen Handrücken drücke und einfach nur die Farben vergleiche, erscheint die Creme schon etwas dunkler als meine Haut, aber ich finde, beim Verblenden verliert sich das. Da das Produkt (zumindest bei mir) aber nachdunkelt, muss ich vorsichtig sein und zum Hals hin gut verblenden. Vermutlich wäre es auch nicht so schlimm, wenn ich mal nicht ganz so penibel wäre, da der Farbunterschied nicht so extrem ist, aber ich will kein Risiko eingehen.


Die BB-Cream macht eher ein glänzendes Finish, auf keinen Fall ist sie matt. Da ich aber sowieso immer noch abpudere (mit dem Manhattan Clear Face Compact Powder), wirkt das Ergebnis sehr natürlich und weder zu fettig noch zu trocken. Das Puder erhöht auch nochmal die Deckkraft, sodass noch ein paar mehr Hautunreinheiten verschwinden.

Von der Haltbarkeit finde ich die Cream wirklich sehr gut. Ich habe sie auch getragen, als ich erkältet war und ich hatte das Gefühl, dass sich um die Nase herum zwar schon eine bestimmte Menge Produkt abgetragen hat. Danach ist aber immer noch etwas auf der Haut verblieben, sodass ich auch abends noch Deckkraft hatte. Auch an warmen Tagen wird die BB-Cream weder fleckig noch läuft sie einem aus dem Gesicht, was natürlich sehr wichtig ist, wenn man einen langen Tag hat.

Im Herbst habe ich für ein paar Wochen aufgehört, dieses Produkt zu benutzen, weil ich dann doch lieber meine Max Factor Facefinity Foundation getragen habe, aber als meine Haut anfing, trockener zu werden, hat dieses Make Up die rauen Stellen betont und ich habe wieder die BB-Cream ausgegraben. Die hat diese unebenen Flächen wirklich sehr schön kaschiert und die Haut auch nicht so ausgetrocknet wie eine richtige Foundation. Mittlerweile merke ich allerdings auch hier, dass meine Haut über den Tag hinweg etwas trockener wird, wenn ich das NYX-Produkt benutze. Zusammen mit einer fettigen Creme funktioniert es leider nicht so gut, da es auf Wasser basiert, sodass ich immer darauf achten muss, dass ich am Abend eine wirklich reichhaltige Nachtcreme auftrage, damit der austrocknende Effekt ausgeglichen wird. Trotzdem würde ich euch die BB-Cream empfehlen, wenn ihr zu etwas zu trockener Haut neigt. Ich habe einfach das Problem, dass meine Haut sich sehr verändert hat, seitdem ich meine Pille gewechelt habe und ich erstmal sehen muss, welche Produkte für mich geeignet sind und was die richtige Pflege ist. Wenn ihr wisst, was euer Gesicht braucht und ihr tagsüber auf eine Fettcreme verzichten könnt, wird es bestimmt auch diese tolle BB-Cream vertragen!

Alles in allem bin ich wirklich begeistert von der BB-Cream und kann sie euch wirklich empfehlen. Dafür, dass ich momentan Probleme mit meiner Haut habe, kann sie ja nichts und ich trage sie trotzdem, weil es so dramatisch auch wieder nicht ist.

Was benutzt ihr im Winter als Foundation?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen