Donnerstag, 18. Dezember 2014

Alverde Intensiv Handcreme Granatapfel Karitébutter

Heute habe ich mal wieder ein Must-Have für den Winter für euch. Bei uns ist es momentan ziemlich kalt draußen und ich habe mit sehr mit trockenen Händen zu kämpfen, besonders nach dem Baden. Deshalb habe ich mich in der Drogerie auf die Suche nach einer guten Handcreme gemacht. Da setze ich genauso wie z.B. bei der Lippenpflege auf Naturkosmetik, weil ich einfach den Eindruck habe, dass diese Produkte besser helfen. Normalerweise hätte ich mir das Florena Handkonzentrat gekauft, mit dem ich auch letzten Winter schon sehr zufrieden war, aber irgendwie gab es das in dem kleinen DM, in dem ich war, nicht. Darum habe ich mir die Alverde Intensiv Handcreme Grantapfel Karitébutter mitgenommen. Sie kostet ca. 2 Euro für 75ml und ist speziell für strapazierte Hände gedacht. Da ich außerdem den Geruch von Granatapfel total liebe, fiel mir die Entscheidung nicht allzu schwer.


Die Creme ist ziemlich dick und fest, was auch dazu führt, dass sie nicht allzu schnell einzieht. Es ist nicht so, dass man noch nach einer halben Stunde einen dicken Film auf der Haut hat, aber man merkt durchaus noch, dass man sich die Hände eingecremt hat. Es ist einfach nicht eine der Cremes, die nach fünf Minuten komplett verschwunden sind und die keine Pflegewirkung hinterlassen. Ich finde, was das Verhalten beim Einziehen betrifft, hat Alverde hier die goldene Mitte getroffen. Nicht zu schnell, nicht zu langsam, mit nachhaltigem Pflegegefühl.

Was den Duft der Creme angeht, bin ich etwas enttäuscht. Sie riecht auf jeden Fall angenehm, sehr cremig und auch etwas fruchtig, aber ich hätte mir schon eine stärkere Granatapfelnote gewünscht. Es gibt von Alterra eine Handcreme, die nur danach riecht und ich liebe sie. Leider bekommt man bei meinem Rossmann so gut wie nie einen Parkplatz, deshalb komme ich da nicht so einfach ran. Beim Produkt von Alverde riecht man schon, dass es Naturkosmetik ist, aber das finde ich nicht weiter schlimm. Der Duft hält sich auch auf der Haut, aber in abgeschwächter Form. Wer es aber so gar nicht haben kann, dass die Hände nach irgendetwas riechen, wird mit dieser Creme nicht glücklich sein.

Ich trage die Creme einfach zwischendurch auf, wenn ich z.B. am PC arbeite. Nach wenigen Minuten kann ich schon wieder die Tastatur, die Maus usw. anfassen und die Hände sind einfach super gepflegt. Oft benutze ich sie auch nach dem Baden, wenn meine Hände total rau sind. Einmal auftragen reicht und alles ist wieder gut. Davon bin ich wirklich beeindruckt! Ich habe ein Exzem an der Hand und auch das ist besser geworden, seitdem ich diese Creme benutze. Es ist nicht weg, klar, da braucht man nämlich was anderes als Handcreme, aber es ist schon deutlich besser und juckt weniger.

Ich kann euch diese Handcreme eindeutig empfehlen! Da gibts Produkte aus dem teureren Bereich, die gleich gut oder sogar schlechter ist!

Welche Handcremes benutzt ihr am liebsten?

Kommentare:

  1. Ich habe seit über 2 Jahren das Florena Handkonzentrat benutzt und wollte nichts anderes mehr! Und seit ´Monaten finde ich es auch nicht mehr...und ich wohne in Berlin und hab schon einige Dm's und Rossmänner abgecheckt ;-( Ich glaub, ich schreib Florena mal an. Alverde Handcremes fand ich bisher immer nie so prall,weildie mir ewig wie ein Wachsfilm noch auf der Haut lagen. Aus der Not herraus,bin ich wieder bei der blauen l'Occitane Karite gelandet. Aber preislich liegt da ja echt ne Welt dazwischen. :/ LG

    AntwortenLöschen
  2. Die Handcreme hab ich mir auch vor ner Weile gekauft und ich mag sie echt sehr gern.
    Kaufe sonst immer eine von Nivea, aber wollte gern mal was andres probieren und ich find den Duft auch klasse :)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Von Alverde halte ich auch sehr viel. Die Handcreme habe ich noch nicht ausprobiert werde ich aber :)

    AntwortenLöschen