Donnerstag, 28. August 2014

Schauma Keratin Kraft Serie - Auf der Suche nach Pflege

Nachdem ich leider einsehen musste, dass meine geliebte Balea Feuchtigkeitsserie jetzt, wo es langsam wieder kühler wird, einfach nicht mehr ausreicht, war ich auf der Suche nach einer etwas pflegenderen Serie. Ich tendiere ja immer mehr in Richtung silikonfreie Haarprodukte und so glaubte ich, bei Schauma fündig geworden zu sein: Mitkommen durfte die Keratin Kraft Serie, bestehend aus Shampoo, Spülung und Kur.

Ich habe für Shampoo und Spülung um die 2 Euro, für die Kur meine ich ca. 4 Euro bezahlt.

Fangen wir mal mit etwas an, das mich ein wenig geärgert hat: Ich habe hinten aufs Shampoo geguckt und direkt ein Symbol gesehen, das besagt, dass das Produkt keine Silikone enthält. Auf der Spülung war es das Gleiche. Nun habe ich nicht mehr auf die Kur geschaut - und die beinhaltet durchaus Silikone! Ich kam mir etwas veräppelt vor, konnte es aber gerade noch so verzeihen, weil ja nicht offensiv direkt auf der Vorderseite des Shampoos und der Spülung mit Silikonfreiheit geworben wird. Zukünftig werde ich aber auf solche Details achten.


Gekauft habe ich die Produkte vor allem wegen dem Geruch. Der ist nämlich ziemlich warm und irgendwie... luxuriös. Weil es am Kauftag ziemlich kalt war und ich geplant hatte, mir am Abend mit einem heißen Bad etwas Gutes zu tun, habe ich mich für diese Serie entschieden. Eigentlich ist sie nicht für mich gemacht, weil ich viele und dicke Haare habe. Die Serie richtet sich an feines und kraftloses Haar. Leider muss ich sagen, dass der Duft bei der Anwendung nicht so schön bleibt: Ich finde, er verwäscht irgendwie und wirkt dann ziemlich billig. Ich war ganz froh, dass er nicht so stark in den Haaren zurückbleibt...

In der Anwendung sind alle Produkte problemlos: Das Shampoo schäumt schön und lässt sich genauso wie die Spülung und die Kur schnell und rückstandslos ausspülen. Ich habe weder Schuppen noch irgendwelche Reizungen davon bekommen, was ja schon mal die halbe Miete ist.

Leider bin ich aber von der Wirkung nicht besonders begeistert: Die Haare glänzen zwar schön, wenn man diese Serie anwendet, aber besonders gepflegt werden sie nicht. Besonders bei der Kur habe ich gemerkt, dass sie einen "künstlichen" Effekt macht, sprich, Silikone auf die Haare bringt und so ihre feuchtigkeitsspendende Wirkung vortäuscht. So bin ich überhaupt nur auf die Idee gekommen, nachzusehen, ob das nicht doch eine heimliche Silikonbombe ist. Meine Haare wurden nach ein paar Anwendungen recht strohig und waren die ganze Zeit über ziemlich widerspenstig. Direkt nach dem Kämmen sahen sie super aus, weil sie so schön geglänzt haben, aber schon ein paar Minuten später sah ich aus wie eine Wetterhexe.

Ich weiß nicht, ob für meine dicken Haare einfach zu wenige Pflegestoffe enthalten sind, aber ich würde euch diese Serie so nicht weiterempfehlen. Sobald es wieder wärmer ist, werde ich wieder zu meiner Balea-Serie wechseln, da weiß ich, was ich habe!

Habt ihr gute, silikonfreie und sehr pflegende Haarserien, die ihr mir empfehlen könnt (bitte kein Kokosöl)?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen