Dienstag, 27. Mai 2014

Neutrogena visibly clear Fein & Matt Hautverfeinerndes Peeling

Ich weiß ja nicht, was ihr von einem Peeling erwartet, aber normalerweise ist die Normalanforderung, dass es peelt, oder irre ich mich da? Ich habe nämlich jetzt eines zu Hause, das genau diesen Zweck total verfehlt!


Ich rede vom Neutrogena fein & matt Peeling. Ich habe ja das Waschgel aus dieser Reihe und bin recht zufrieden damit, sodass ich dachte, dass es eine gute Idee wäre, auch das passende Peeling kaufen - beim ersten Benutzen kam dann das böse Erwachen: In die dicke, feste Cremebasis sind nur vereinzelte Körner eingestreut. Laut Produktbeschreibung sollen das Mikroperlen sein - hört sich gut an, stimmt aber nicht unbedingt, weil sie in Wirklichkeit sehr groß sind. Dazu kommt noch, dass sie absolut rund sind und somit einfach kaum peelen. Sogar für eine Gesichtsmassage sind sie nicht geeignet, weil es einfach zu wenige sind.

Mich erinnert das Zeug an diese Dreifachprodukte, die man als Waschgel, Peeling und Maske verwenden kann - mit dem Unterschied, dass die immer noch besser peelen. Ja, das Neutrogena-Pedant lässt sich bei weitem besser abspülen, hat aber meiner Meinung nach die Bezeichnung "Peeling" einfach nicht verdient.

Man sieht viele Peelingpartikel - aber man spürt sie nicht

Ich habe das Produkt über die letzten vier Wochen ungefähr achtmal verwendet, weil ich schon den Eindruck habe, dass es die Haut reizt wie ein normales Peeling. Dabei konnte ich allerdings keinen positiven Effekt feststellen. Stattdessen ärgere ich mich jedes Mal, wenn ich die Tube in die Hand nehme. Ich habe einige positive Reviews dazu online gefunden, die mich letztendlich auch dazu gebracht haben, das Produkt zu kaufen, aber es kommt mir vor, als hätten die Bloggerinnen von einem komplett anderen Peeling gesprochen. Ob Neutrogena vielleicht die Formulierung geändert hat?

Für mich ist das einzig Positive an diesem Produkt der Geruch: Dieser ist angenehm frisch, es riecht nach Limonen und nicht nach WC-Stein. Man fühlt sich nach der Anwendung schön erfrischt, aber für diesen Effekt kann man sich auch einfach das Waschgel aus der Serie kaufen, welches ich auch wesentlich besser finde.

Meiner Ansicht nach lohnen sich die 4,75 Euro für 150ml nicht. Natürlich gehen Meinungen auseinander, aber ich kann euch das Peeling nicht empfehlen. Alternativ lege ich euch das Seesandpeeling von AOK ans Herz. Das tut, was es soll und beinhaltet auch kein Mikroplastik, das die Umwelt belastet.


Was sind eure Lieblingspeelings aus der Drogerie?



Kommentare:

  1. Ich bin von diesem Produkt auch nicht überzeugt. Ich benutze es nur noch ab und zu mal unter der Dusche, aber eigentlich könnte ich es auch in den Mülleimer schmeißen. Der Geruch ist gut, mehr aber auch nicht... :/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Irgendwie freuts mich, das zu hören ;-) Ich hab so viele positive Reviews gefunden, dass ich echt schon dachte, dass das irgendwas nicht passen kann. Allerdings hatten glaube ich die Bloggerinnen, die da so gut über das Peeling geschrieben haben, ein Sample zugeschickt bekommen. Ich frage mich, ob das Zufall sein kann...

      Löschen
  2. Das Waschgel hab ich auch und mag es sehr gerne. Das Peeling wollte ich auch kaufen... gut, dass Du mich davor bewahrt hast. Ein Peeling muss peelen, wenn es das nicht tut ist es Müll.

    Herzliche Grüße!

    AntwortenLöschen
  3. hmmmmm.... ich habe das peeling komplett gelerrt, weil ich es so gut finde! ich erwarte von einem peeling eigentlich auch, dass es wie sandpapier schmirgelt ;-D ne, ich erwarte von einem peeling auch, dass es eine höhere dichte an schleifpartikelchen hat. aber dieses peeling zusammen mit einem peelingpad (aus silikon, zw. von ebelin) hat dafür gesorgt, dass sich meine haut rasant verbessert hat. ich hatte tatsächlich ein schöneres hautbild, glattere, reinere haut und weniger unreinheiten. schade, dass es für dich nicht funktioniert...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich find ja schon mal, dass es kein Zeichen für die Qualität eines Peelings ist, wenn man dazu noch ein Peelingpad benutzen muss ;-) Freut mich aber natürlich, wenn dir das Produkt was gebracht hat. An sich ist es bestimmt nicht schlecht, aber erstens ist es wie gesagt für mich kein Peeling und zweitens reizt es meine Haut höchstens, anstatt sie zu verbessern :-)

      Löschen