Sonntag, 2. März 2014

Review: LUSH - H´Suan Wen Hua Haarkur

Um meinen Haaren etwas gutes zu tun und ihnen eine extra Portion Pflege zu gönnen habe ich mir die Lush Haarkur H´Suan Wen Hua gekauft.

Diese gibt es um Pott mit 230 ml zu 13,50 €, in UK liegt der Preis bei £8.95 und ist mit ca 11,20 € etwas günstiger.

Beschreibung:
Mega-Feuchtigkeits-Super-Pflege-Kur mit imposantem Namen. Wir haben Avocado, frische Freilandeier, Rosmarin und Brunnenkresse gemischt, um deinem Haar wieder einen schönen Glanz und  Kraft zu geben. Füttere dein hungriges Haar damit und es wird schon bald wieder froh sein, dass es dich hat – und umgekehrt. Das trockene Haar ausgiebig damit bedecken, mindestens 20 Minuten einwirken lassen und auswaschen.  

Die in der typischen Eimerverpackung befindliche Kur hat eine leicht beige Farbe und riecht etwas gewöhnungsbedürftig, für mich ist es eine Mischung aus Zimt und Mayonnaise, jetzt nicht eklig aber doch seltsam.

Die Haltbarkeit liegt hier leider nur bei drei Monaten, aber meine ist bereits abgelaufen und hat sich nicht verändert.

Die Konsistenz ist recht flüssig womit sie sich gut auf dem Kopf verteilen lässt, es ist jetzt aber auch nicht so dass es tropft. Ich verteile es immer zuerst auf dem Kopf ins trockene Haar und gebe es als letztes in die Längen, hat hier alles wunderbar einfach und vor allem ohne große Sauerei funktioniert.

Meistens benutze ich die Kur wenn ich eh bade oder dusche so gehen die 20-30 Minuten Einwirkzeit gut vorbei.




Die Haare wirken durch die Kur gegen Ende etwas hart und klebrig, aber das ganze muss ja auch wieder ausgewaschen werden.

Nachdem ich die Kur mit Shampoo wieder aus den Haaren wasche, merkt man schon im feuchten Zustand wie schön weich die Haare geworden sind.

Sind die Haare dann trocken fühlen sie sich immer noch schön weich an und sind auch total glänzend, da meine Haare wegen dem harten Wasser hier immer recht stumpf wirken ist mir der Glanz direkt aufgefallen.
Auch meine trockenen Spitzen haben sich nicht mehr so trocken angefühlt und schon geglänzt.

Der komische Geruch war noch ganz leicht in den Haaren, aber ist nur bei direktem Schnüffeln bemerkbar gewesen.

Auch nach der nächsten Haarwäsche habe ich das Gefühl, dass die Haare besser aussehen, als wenn ich sie nur mit Shampoo und Spülung pflege, danach ist jedoch alles beim alten.

Mit der Pflegewirkung der Kur bin ich echt zufrieden, man bekommt kurzfristig wirklich weiche und glänzende Haare. Der Geruch ist nicht so mein Fall, aber damit kann ich leben.

Ich habe die Kur jetzt drei mal verwendet bei mittellangem Haar und es ist noch ca. die Hälfte drin, von daher denke ich dass sie noch für weitere 2-3 und dann insgesamt 6 Anwendungen reicht.

Die anderen Haarkuren von Lush möchte ich auch noch ausprobieren, wenn ich nichts besseres finde, könnte ich mir vorstellen sie mir mal wieder zu kaufen, insbesondere wenn man mal für einen Abend tolles Haar möchte ist sie gut geeignet.

Kennt ihr die Lush Haarkur mit dem fast unaussprechlichem Namen H´Suan Wen Hua?
Was für Haarkuren benutzt ihr so?




Kommentare:

  1. Ich hatte die Kur vor einigen Jahren mal und ich finde das die so eklig nach vergammelten Eiern oder Salatdressing gestunken hat. Ich hab das auf meinen Haaren überhaupt nicht ausgehalten :D

    AntwortenLöschen
  2. Die wollte ich vll. auch mal ausprobieren aber da Eier enthalten sind wollte ich dann lieber eine vegane testen. Entschieden habe ich mich noch nicht. Aber jetzt ist erstmal eine große Lush Bestellung auf dem Weg zu mir :)

    AntwortenLöschen
  3. Die wäre vielleicht was für mich, bei meinen schrecklich trockenen spitzen. Nur der Geruch schreckt mich etwas ab :)

    AntwortenLöschen
  4. Noch nie gehört, klingt aber wirklich gut.
    Ich hatte aber schon mal Zimt-Mayonaise, aus Holland oder Belgien mitgebracht. Die war richtig gut :-D.

    AntwortenLöschen