Dienstag, 2. Juli 2013

Goodbye Corsa mein geliebter alter Freund

Dieser Beitrag jetzt zwar nicht wirklich was mit Beauty zu tun, wobei indirekt vielleicht schon, aber ich möchte trotzdem einen Post darüber machen.

Hach ja mein geliebter Corsa, ich muss ihn morgen hergeben, weil ich ein neues Auto bekomme.

Er hat mir jetzt 15 Jahre treue Dienste geleistet, aber irgendwann merkt man halt, dass es doch an Komfort fehlt und langsam sich auch Macken bemerkbar machen.

Ich hatte mir damals nach dem Führerschein nach langem Überlegen einen Neuwagen gekauft, ich wollte erst einen gebrauchten in lila, da ich aber keinen geeigneten fand und diesen hübschen blauen im Autohaus sah, wollte ich ihn unbedingt haben, die Farbe war damals ganz neu und was besonderes, ich finde sie auch jetzt noch schön.

In den 15 Jahren mit ihm hatte ich nur 4 unangenehme Vorfälle.

2003 hatte ich einen Auffahrunfall an dem ich Schuld war, aber mein Liebling hatte zum Glück noch Vollkasko und wurde schön repariert, da er vorne ziemlich eingedellt war.

2 mal hatte ich einen Platten, da kann aber eigentlich das Auto auch nichts dafür.
Das eine mal war auf dem Weg zur Arbeit, da bin ich mit dem Platten einfach weitergefahren mein Kollege hat mir dann den Reifen gewechselt.
Das andere mal war als ich von der Arbeit nach Hause wollte und da auch ausgerechnet extra spät, zum Glück war mein Vater zu Hause und kam, um mir den Reifen zu wechseln.
Das ist aber beides schon eine Weile her :)

2008 ist mir mein Auto auf dem Weg zum Weihnachtessen von der Arbeit auf der Autobahn stehen geblieben, es war zum Glück erst am Anfang und es ist nichts passiert als die Karre beim Fahren plötzlich nicht mehr weitergefahren ist und nicht mehr ansprang. Wie sich später herausgestellt hat, war nur irgendwo ein Kabel locker, was die ganze Elektrik lahmgelegt hat und es ging nämlich später auch kein Licht mehr.
Ich hatte da echt Angst auf der Autobahn zu sein, da ich die fast nie fahre und dann war es auch Abends im Dezember und fast schon dunkel, nach einer Weile kam aber die Polizei und hat mich an die nächste Tankstelle geschleppt.

Kurz danach überlegte ich mir schon ein neues Auto zu kaufen, da es damals die Prämie von 2.500 € gab für Neuwagen, aber ich habe es irgendwie doch nicht übers Herz gebracht meinen Corsa loszuwerden, da er eigentlich sonst noch ganz gut war.

Ich habe mein Auto hauptsächlich um zur Arbeit zu fahren, dann noch für Besuche und zum Einkaufen, das liegt bei mir aber alles in der Nähe, so dass mein Corsa nach 15 Jahren nicht mal 70.000 Kilometer drauf hat.

Eigentlich fahre ich auch nicht wirklich gerne Auto, trotzdem mochte ich meinen Corsa sehr gerne und es fällt mir total schwer mich daran zu gewöhnen, dass ich ihn morgen abgeben muss und nie wieder sehe.

Er war mein erster Besitz, den ich fast alleine bezahlt habe von meinem Ausbildungsgehalt und einem Zuschuss von meiner Oma, die nicht mehr lebt, aber früher auch mit mir darin gefahren ist.
Ich hatte mal endlich was vor meinen Schwestern, dass wirklich nur mir gehörte.

Klar es ist nur ein doofes Auto, ich habe es nicht mal gut gepflegt und es war meist dreckig, da es auf der Strasse steht, aber er war mein ständiger Begleiter und das seit 15 Jahren.

Als ich ihn vorhin ausgeräumt habe war ich total wehmütig und habe sogar ihr werdet sicher lachen einen Heulkrampf bekommen :(

Vielleicht liegt es daran, dass ich vom Sternzeichen Zwillinge bin und immer zwei Seiten sehe, einerseits freue ich mich natürlich auf meine neues Auto, das ich euch morgen zeigen werde, aber andererseits hänge ich total an meinem alten Auto und trauere dem voll nach.

Ich hoffe, dass vergeht morgen, wenn die Freude über das neue Auto aufkommt, aber jetzt bin ich einfach nur traurig.


Wenn ihr es geschafft habt diesen Post zu lesen, haltet ihr mich sicher für total bescheuert.

Oder kann vielleicht jemand verstehen wie ich mich fühle?

Wie lang habt ihr euer Auto schon oder wie lang war eure längste Zeit?
Hattet ihr schon Autowechsel, falls ja wie kamt ihr damit klar?

Ich geh jetzt noch eine Runde weinen....



Kommentare:

  1. Ohh tschüss Corsa! Ich kann dich irgendwie verstehen. Ich habe meinen Führerschein erst seit drei Jahren, aber ich war trotzdem unglaublich traurig als ich mein geliebtes Auto (sie hieß Jutta) abgeben musste. Aber sie war alt und hatte schon 160.000 km runter und dann bin ich nach Berlin gezogen, da brauche ich kein Auto. Aber ich träume manchmal noch von diesem Auto xD Also die Vorstellung 15 Jahre lang das selbe Auto zu haben, die ganzen Erinnerungen. Ich kann dich verstehen!

    AntwortenLöschen
  2. Ohhh, ich kann dich verstehen. Mit meinem jetzigen Autolein würde es mir auch so gehen. Aber gleich nach dem Führerschein (das ist jetzt auch schon 10 Jahre her) bekam ich von meinem Papa einen alten Ford Fiesta geschenkt, der mich regelmäßig fast zur Weisglut getrieben hat, weil er 1000 Fehler hatte und nie ansprang. Ihn hat dann meine Schwester mit 18 bekommen und kurz danach gegen 2500 Euro Abwrackprämie eingetauscht, da war ich nicht traurig. Ich habe mir dann einen kleinen Mini gekauft, so richtig neu, mit all der Ausstattung, die ich mir ausgesucht hatte - man, war ich stolz. Und das von meinem hart ersparten Geld und ich hege und Pflege ihn wie meinen Augapfel. Wenn er gehen würde, wäre ich auch sehr traurig.
    Was bekommst du denn für ein neues Autochen?

    AntwortenLöschen
  3. ich versteh das total! ich hab auch fast geheult als ich anfang märz meine kitty verkauft hab (einen 106er peugeot)... mitte märz durfte dann mein nigelnagelneuer luigi (fiat 500) zu mir und es überwiegt eindeutig die freude... wenn ich jetzt mit meinem luigi fahre denke ich voll oft "ohhh, ich liebe dieses auto"... :) trotzdem werd ich kitty nie vergessen, immerhin wars das erste eigene gefährt und es hat mir treue dienste geleistet...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Beruhigend, dass es dir ähnlich ging, hoffe ich freue mich morgen wieder :)

      Löschen
  4. Och nein nicht weinen :( Aber ich kann deine Gefühle absolut nachvollziehen, als ich mein erstes Auto abgegeben habe, ging es mir genau so. Meins war ein VW Polo, der schon einige Jahre alt war, als ich ihn als mein erstes Auto gleich nach dem Führerschein gekauft habe. Ich war auch ganz stolz, dass ich ihn ganz allen bezahlt habe, auch wenn ich danach quasi pleite war :D Und er hat mich auch immer überall hin gebracht, ohne Unfall oder sonstige Mucken.
    Als jedoch einen Tag vor meiner praktischen Abschlussprüfung Qualm aus dem Lenkrad kam, fand ich da schon merkwürdig und so kam es dann, dass ich mir doch lieber ein neues gekauft habe. Aber ich war wirklich deprimiert damals, habe noch ganz viele Fotos gemacht und war die erste Zeit wirklich traurig.
    Aber glaub mir, wenn du erst mal einige Zeit mit deinem neuen fährst, wirst du dich darüber freuen. Klar vergisst man sein erstes Auto nicht aber ein neues ist auch mal schön :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, ich hoffe auch, dass alles morgen schon besser aussieht :)

      Löschen
  5. Ich war bei meinem ersten Auto auch ganz nostalgisch und ich hatte es nicht mal halb so lang, wie du. Ich fühle mit dir!!! lg

    AntwortenLöschen
  6. Bei mir sind auch ein paar Tränen gekullert, als ich meinen 2er Golf abgeben musste. Freu dich auf dein neues Auto. Als ich in mein neues eingestiegen bin hab ich alles ganz schnell vergessen, es war nämlich Winter und das neue hat eine Sitzheizung ;)

    AntwortenLöschen
  7. Ich kann das total nachvollziehen! Dabei hatte ich schon einige Autos, ich hatte es geschafft in 5 Jahren ebenso viele Autos zu verschleissen. Mein erstes Auto (Ford Fiesta blau) hat leider ziemlich verdellt von mir Abschied genommen, schwerer Unfall auf der Autobahn. Auto Nummer 2(gleicher Ford Fiesta nur in rot) hatte dann leider einen Kolbenfresser. 3. Auto: alter A Corsa für 1€ meinem Papa abgekauft. Ebenfalls einen Motorschaden. Auto Nummer 4: Uralter Nissan Micra, der für mich aber eine Wahre Goldgrube war. 500€ hatte er gekostet, war total versifft innen und beim Aufräumen habe ich doch tatsächlich 300€ Rollengeld darin gefunden o_O Dieser hat dann leider aber nach kurzer Zeit während der Fahrt im Motorraum Feuer gefangen und ist ausgebrannt... Aber Hey, das war genau an dem Tag als die Abwrackprämie eingeführt wurde. Somit habe ich für das verkohlte Ding noch 2.500 Euro bekommen und mir mein jetztigen Hyundai Getz gekauft. Kaum zu fassen, aber nach 25.000 km hatte auch dieser einen Motorschaden, zum Glück ein Garantiefall. Tja, Autos und ich.... In 4 Jahren habe ich jetzt 78.000 km auf meinem Autochen und hoffe das jezt langsam mal alles Rund läuft.

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Süße,
    ich verstehe da nur allzu gut! Der Abschied von meinem ersten Auto fiel mir am schwersten! Es war ein roter Golf II GT und sooo toll ;o)
    Ich hatte ihn damals meiner Freundin verkauft und sie extra gebeten, mir Bescheid zu geben, wenn sie ihn wieder verkaufen will. Tja, das hat sie dann natürlich nicht... und vielen Dank, Anja, aber weg war er. Was soll ich sagen, die Freundschaft besteht nicht mehr... (lag natürlich nicht "nur" am Auto....).
    Mit dem Auto danach (das war dann mein erster Neuwagen) hatte ich 2006 auf dem Weg zur Arbeit morgens einen Unfall mit Totalschaden und habe bis mittags durchweg geheult, dann schaffte ich es, mal kurz nicht zu weinen und musste wieder anfangen, gaaanz schlimm ;o(
    Ich hänge jedenfalls auch sehr an meinen Autos! Der erste Neuwagen meines Mannes (aus dem Jahr 2001) befindet sich immer noch in unserem Besitz und den geben wie auch nie wieder her ;o)
    Schließlich hat mein Liebster mich mit ihm damals zu unserer ersten Verabredung abgeholt. Hach!
    Ach, Süße, wein Dich ruhig aus, geht er denn weiter in gute Hände?
    Bin aber auch schon gespannt auf seinen Nachfolger ;o)
    Lieben Gruß
    Janine

    AntwortenLöschen
  9. Ich kann dich da total verstehen, bin aber auch ein kleiner Auto Freak muss ich gestehen :D
    Ich hatte erst einen vw polo 9n3 in schwarz, gebraucht.
    Irgendwann kam ich auf die Idee, den neuen polo 6r haben zu wollen-in weiß.
    Da ich aber meinen "alten" nicht abgeben wollte, habe ich ihn meiner Schwester aufgequatscht, damit er in der Familie bleibt :D
    Als ich letztens gehört habe, dass meine Schwester sich bald ein anderes holen will, war ich sehr traurig...ich hoffe das dauert noch :D

    Liebe grüße und viel Durchhaltevermögen beim abgeben, bestimmt kommt er auch in gute Hände :)
    Was für ein Auto wird denn der Nachfolger?

    AntwortenLöschen