Montag, 17. Juni 2013

Testprodukte - p2 Urban Club Vibes Limited Edition

Bereits letzes Jahr bekam ich von dm meine ersten Testprodukte einer p2 LE zugesandt, und erneut überraschte mich dieses Jahr im Juni ein Päckchen.

Diesmal handelt es sich um ein paar Produkte aus der aktuellen p2 Urban Club Vibes Limited Edition.

Ich muss zugeben, in letzter Zeit haben mich Drogerie LEs überhaupt nicht mehr interessiert, und auch bei dieser LE hatte ich das Gefühl nicht wirklich etwas zu verpassen, wenn ich sie nicht beachte.

Auf den ersten Blick fand ich die Produkte auf den Pressebildern für mich zu knallig und damit eher unbrauchbar, es hat sich jedoch herausgestellt, dass ich an zwei Produkten dennoch Gefallen gefunden habe.

Folgendes habe ich erhalten, vielen dank an dm für die Testmöglichkeit!



Mit den blazing energy nail polish kann ich nichts anfangen, da ich Nagellack nicht benutze und dann erst recht nicht in orange und schwarz.
Ebenso sind die Ohrringe leider nichts für mich, da ich Modeschmuck grundsätzlich nicht tragen kann da sich meine Ohrlöcher immer damit entzünden.

Beschreibung:
Hoch deckende Nagellacke in vier urbanen Tönen für den perfekten Club-Auftritt. Cream Shade. Alle Farben sind vegan: 010 electric grey, 020 sonic orange, 030 shocking pink und 040 techno black.
Die Flasche mit 9 ml kostet 2,25 €, wobei die schwarze diesen Inhalt hat das orange enthält 12 ml.

Am meisten gefreut habe ich mich über den light my fire neo graphics kajal, ich bin so froh die Farbe 020 blue attack bekommen zu haben.
Es handelt sich hier um einen Kajalstift in coolem blau-türkis.



Beschreibung:
Der farbintensive Kajal besticht mit seiner cremigen Textur und hohen Deckkraft. Die feine Spitze sorgt für einen präzisen, definierten Auftrag, der sich mit Hilfe des zusätzlichen Smudgers hervorragend sanft verblenden lässt. Die Farben 010 pink attack (nicht vegan) oder 020 blue attack (vegan) bringen die Augen zum Leuchten. Augenärztlich getestet.

Der Stift lässt sich gut auftragen und man kann einfach am Auge arbeiten und dieses umranden.
Die Mine ist schön weich, aber gibt nicht zu viel nach mir gelingt ohne viel Aufwand ein gerader Lidstrich.
Auf der Wasserlinie lässt er sich auch problemlos auftragen, verblasst aber leider nach kurzer Zeit wieder, auf der Haut direkt hält er sich aber ganz gut.

Swatch und Tragebild:




Der türkise Farbton gefällt mir wirklich sehr gut und er sieht auch am Auge schön aus.

Für mich persönlich ist der Kajal in 020 blue attack das schönste Produkt dieser LE.

Zum Preis von 2,85 € bekommt mal einen soliden Kajalstift in einer tollen Sommerfarbe.


Als zweites hat mich die dazzling beauty mascara positiv überrascht, ich war auch hier heilfroh die schwarze Version 020 shot of black und nicht das pink erhalten zu haben.

Beschreibung:
Die Mascara verleiht den Wimpern dank ihrer besonderen Bürste und der unglaublichen Farbintensität intensives Volumen und maximale Dichte für einen lang anhaltenden, ausdrucksstarken und umwerfenden Augenaufschlag. Die olivenölhaltigen Wachse sorgen für eine feuchtigkeitsspendende und pflegende Wirkung. Augenärztlich getestet. Die beiden Farben 010 shot of pink und 020 shot of black sind nicht vegan.



Das Bürstchen besteht aus kleinen gleichmäßigen Härchen und nicht aus Gummi was ich bevorzuge.

Die Verpackung mit dem spitzen Deckel ist etwas gewöhnungsbedürftig liegt aber gut in der Hand, auch der untere Teil ist besonders, da er transparent ist, wird sicher beim Leeren merkwürdig aussehen, aber so sieht man wenigstens, wann sie tatsächlich ganz aufgebraucht ist, wobei ich mir bei anderen Mascaras nie wirklich sicher bin, die Idee finde ich daher nicht schlecht.

Die Mascara färbt meine Wimpern schön schwarz spendet etwas Volumen und sogar meine stur geraden Wimpern bekommen etwas Schwung und werden noch oben gebogen.

Die Wimperntusche enthält 11,5 ml für 3,25 €.

Mir gefällt das Ergebnis sehr gut und für den Preis bin ich wirklich zufrieden.


Als durchwachsenes Produkt sehe ich die in flames eye shadow palette an, hier habe ich die Farben 010 artificial colors bekommen. 

Beschreibung:
Mit den sechs unterschiedlichen farbintensiven Lidschattenfarben lässt sich zu jedem Outfit und jeder Party der passende Look kreieren. Ob mit oder ohne Pearl sorgt die große Farbauswahl für perfekt geschminkte Augen. In drei veganen Farbkombinationen erhältlich: 010 artificial colors, 020 flashing lights und 030 ultraviolet rays.



Meine Palette enthält 5 Streifen in den Farben silberweiß, pink, rosa, apricot und helles pfirsisch-orange sowie schwarz. Das weiß und das schwarz enthalten dabei sichtbare Glitzerpartikel und die restlichen 4 Farben schimmern leicht.

Ich habe die Swachtes mit dem Applikator gemacht, wobei dieser so schmal ist, dass der Auftrag funktioniert hat, ohne die anderen Farben zu berühren, mit einem Pinsel stelle ich mir die Entnahme etwas schwieriger vor, da die Gefahr besteht die Farben miteinander zu vermischen.

Die bunten Farben sind etwas besser pigmentiert als die glitzrigen Töne, aber ich bin zufrieden damit.
Was mich stört ist, dass die Lidschatten ziemlich krümeln und sich in grrösseren Bröckchen ablösen, die man dann erwischen muss um sie als Farbe verteilen zu können.

Die ist hier mein Kritikpunkt sowie die etwas zu kleinen Abstände zwischen den Farben, wer hiermit kein Problem hat, kann die Palette für 4,95 € erwerben.


Von den Lippenstiften bekam ich den hot flash lipstick in der Farbe 010 neon pink.
Jeder, der meinen Blog länger kennt weiß, dass ich so knallige Farben niemals kaufen würde, von daher war ich gespannt, wie sich die Farbe an mir tatsächlich machen würde.

Beschreibung:
Der cremig zartschmelzende Lippenstift verleiht den Lippen ein intensives und hochdeckendes Farbergebnis für eine lange Haltbarkeit. Die Kombination aus hochwertigen Ölen schützt die Lippen und verleiht ihnen gleichzeitig einen natürlichen Glanz und ein seidiges Gefühl. Gibt’s in drei Farben: 010 neon pink, 020 vibrant brown und 030 energetic red (alle nicht vegan).



Die Bezeichnung neon pink trifft hier wirklich total zu, da es in der Tat ein ziemlich knalliger Pinkton ist.

Die eckige Verpackung empfinde ich hier als ungewohnt und seltsam, aber zumindest hat der Lippenstift selbst die übliche Form.

Beim Auftrag ist der Lippenstift sehr cremig und betont bei mir leider Fältchen und Hautschüppchen etwas unschön.

Tragebild:



Ich persönlich fühle mich mit dieser Farbe absolut unwohl und komme mir wie ein nuttiger Transvestit damit vor, so knallige Farben sind einfach nichts für mich.

Wer mutiger ist und solche Farben trägt und zudem noch gepflegte Lippen hat, kann sich den Stift für 2,95 € ja mal ansehen, für mich ist er nichts.


Als letztes habe ich den brilliant bronzing stick ausprobiert, hier bekam ich die hellere Farbe 10 golden Schimmer.

Diese Blush Sticks mochte ich bereits letzes Jahr nicht besonders,was hier nicht anders ist.

Beschreibung:
Der geschmeidig zarte Bronzing Stick verleiht dank seiner unkomplizierten Anwendung dem Aussehen schnell und einfach einen strahlenden, frischen Teint und hinterlässt ein ebenmäßiges, pudriges Finish. Der Stick kann punktuell zum Highlighten oder wunderbar leicht großflächig als Make-Up angewandt werden – ideal für Zwischendurch. Erhältlich in den Farben 010 golden shimmer und 020 bronze shimmer (beide vegan)



Der Stift hat ebenfalls die sonderbare eckige Verpackung, die wohl Geschmacksache ist, der Stick selber ist allerdings auch wieder rund.

Der Bronzer ist sehr cremig und wird daher beim Auftrag schmierig, da sich größere Stücke absetzen, diese lassen sich aber problemlos verreiben.

Die Farbe ist ein hübscher Goldton, der so ganz schön ist, aber durch den starken Schimmer mir im Gesicht nicht gefällt, da er total die Poren betont, und ich so schimmrig fettig wirkende Wangen nicht tragen möchte.

Als Highlighter macht sich der Ton dann gezielt aufgetragen schon besser man kann den Bronzing Stick aber auch wieder als Lidschatten zweckentfremden, wenn man mit der cremigen Textur klar kommt und einem die Farbe gefällt, ansonsten rate ich hier eher ab.

Hier haben die 13 g Inhalt einen Preis von 4,25 €.


Zusammenfassend kann ich sagen, dass ich mich am meisten über den Kajalstift freue, auch die Mascara macht für mich einen guten Job und ich kann beide Produkte empfehlen.
Die Lidschatten Palette hat zwar schöne Farben, aber das Krümeln stört mich.
Der Lippenstift war einfach nicht meine Farbe und der Bronzing Stick wird sich wohl nie zu einem Lieblingsstück entwickeln.


Wie gefällt euch diese Limited Edition? 
Hat eines der Produkte euer Interesse geweckt oder überspringt ihr diese LE lieber?


Kommentare:

  1. Ich habe Deinen Beitrag bei mir verlinkt; Du hast fast die gleichen Produkte bekommen wie ich.
    Die neue Pool LE gefällt mir besser als diese hier; aber hier hat's auch ein paar Highlights mit dabei; mMn der Kajal und auch den Lippenstift mag ich auch gerne.
    LG

    AntwortenLöschen
  2. Hey, danke fürs Zeigen! An sich finde ich den Lippie ganz schön, aber allein wegen der Verpackung würde ich ihn mir nicht kaufen. Vielleicht bin ich da zu oberflächig, aber den möchte ich nicht in meiner Sammlung haben...Ist das komisch? lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, nein mir gefällt sie auch nicht wirklich :D

      Löschen
  3. Der Kajal ist super hübsch! Die Farben der Palette gefallen mir auch super gut aber irgendwie stören mich diese Streifen :/

    AntwortenLöschen
  4. Die LE ist /war nicht so meins, aber dafür hat sich mein Konto mehr gefreut :D

    AntwortenLöschen