Mittwoch, 9. März 2011

LUSH - Ultimate Shine Shampoo Bar

Beim Surfen auf der Lush Seite, sind mir unter Haarpflege die Shampoo Bars aufgefallen.
Es handelt sich dabei um festes Shampoo, ähnlich einer Seife.
Da ich so etwas noch nie zuvor gesehen, geschweige denn benutzt habe, musste ich es natürlich ausprobieren.
Ausgesucht habe ich mir das oder den Ultimate Shine Shampoo Bar.

Das sagt Lush:
Für Hochglanzhaar mit einigen goldenen Funkelpartikeln. Bei Ultimate Shine ist es nicht so sehr der Goldglitter, der Dir den ultimativen Glanz verleiht, es sind die ätherischen Öle. Elemi, Veilchenblatt und Ylang Ylang kräftigen Deine Kopfhaut, glätten Dein Haar und beruhigen die Nerven, so dass Du auch gesellschaftlich glänzen kannst.


Das Shampoo hat die Form eines gepressten Balls, der dann entsprechend flach ist.
Es ist weiß bis leicht hellgelb und enthält an wenigen Stellen Glitzerpartikel.
Der Geruch ist eher leicht, aber riecht irgendwie nach Erkältungsmedizin nur etwas frischer.
Ich kann mit dem Geruch leben, aber lecker ist was anderes :)

Zum Aufbewahren des Shampoos gibt es eine entsprechende Metalldose.
Mein Bar war am Anfang etwas zu breit und ich musste ihn reinquetschen, jetzt steckt er ziemlich fest drin.


Zur Anwendung kann man nach dem Befeuchten der Haare den Bar in der Dose lassen und dann die Fläche über die Haare reiben, man kann den ganzen Bar durch die Haare streichen oder man schäumt ihn einfach in den Handflächen auf und verteilt den Schaum dann im Haar.
Die Benutzung ist auf jede Art recht einfach und es entsteht leicht viel Schaum, um die Haare zu reinigen.
Die Glitzerpartikel bleiben nicht im Haar, sie waschen sich mit dem Ausspülen raus.

Nach dem Auswaschen fühlen sich meine Haare bereits weich und sehr sauber an, beim Ausdrücken quitschen sie sogar, das hatte ich sonst nie, der etwas eigenartige Geruch verfliegt auch schnell.

Das Shampoo sollte man nach der Benutzung in der offenen Metalldose trocknen lassen oder in einer ähnlichen Ablage, was gegenüber Shampooflaschen natürlich unpraktischer ist.
Der Vorteil bei solchen Shampoo Bars ist vorallem bei Reisen, es kann nichts auslaufen und sie lassen sich unabhängig von der Menge problemlos aufbewahren.



Am Anfang ist die Anwendung etwas seltsam aber man gewöhnt sich schnell daran.
Der Bar kostet 7,95 € was auf den ersten Blick etwas viel wirkt, aber diese Teile sind super ergiebig und sollen je nach Haarlänge mehrere Monate halten.
Zudem sind die Bars nicht nur frei von Silikonen, sondern auch tierversuchsfrei und sogar vegan.

Im Ergebnis sind die Haare leicht glänzender als mit anderen Shampoos, aber ein überragendes Ergebnis ist es nicht.
Ich muss auch weiterhin eine Spülung benutzen, da meine Haare sehr zottelig sind, ohne wären sie wohl kaum richtig kämmbar.

Eine Alternative zu herkömmlichem Shampoo ist es auf jeden Fall, und bei glanzlosem Haar lassen sich sicher bessere Ergebnisse erzielen.
Für mich hat das Shampoo Vor- und Nachteile, die sich ausgleichen, von daher würde ich erst noch andere Sorten auszuprobieren, bevor ich mich festlege.



Habt ihr auch schon mal ein festes Shampoo ausprobiert?


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen