Dienstag, 19. August 2014

Manhattan Quick Dry 10B - Günstiges Dupe zum Dior Sailor?

Ich war vor ca. zwei Wochen mal wieder im Müller - aber nicht in der Stadt, in der ich lebe, sondern zwei Dörfer weiter, wo ich arbeite. Dort gibt es eine größere Filiale und die führt auch die riesige Manhattan-Theke. Klar, dass ich es mir nicht hab nehmen lassen, dort ein bisschen zu stöbern. Ich mag Manhattan und finde, dass die meisten Produkte für den Preis gut sind, aber dieses Mal bin ich auf was gestoßen, was mich echt begeistert hat:

Ich meine, ein Dupe zum Dior Sailor entdeckt zu haben! Dem sabbere ich schon nach, seitdem er auf einmal auf allen möglichen Blogs gehypet wurde, allerdings bin ich nicht Nagellack-Junkie genug, um das Geld für einen Dior-Lack auszugeben. Ich bin mir aber sicher, dass der Manhattan Quick Dry in 10B dem Sailor extrem nahe kommt.

Im Original wirkt er eine kleine Spur dunkler, aber aus irgendeinem Grund macht Blogger meine Fotos immer etwas heller, als sie eigentlich sind

Es ist ein sattes Royalblau ohne jeglichen Schimmer oder Glitzer. In der aktuellen Sally-Hanson-LE soll es ja auch einen Lack geben, der schimmert und deshalb nur als "halbes" Dupe gehandelt wurde. Der Manhattan 10B dürfte bei weitem näher am Dior Sailor sein. Ich würde das Finish wie auch beim Original als Jelly beschreiben.

Wie es der Name verspricht, trocknet der Lack schnell durch und ist in zwei Schichten deckend. Bei mir hält er mit Top- und Basecoat zwei Tage durch, was bei mir außergewöhnlich lang ist, weil Lacke bei mir nie gut halten. Bei einem Preis von ca. 3 Euro hätte ich aber nicht einmal gemeckert, wenn ich nach einem Tag hätte umlackieren müssen, das ist bei mir ganz oft der Fall.

Leider scheint es den Lack nur in den großen Manhattan-Theken zu geben, denn als ich heute bei DM war und in der kleinen geschaut habe, konnte ich ihn nicht entdecken. Mann! Ich finde, wenn Manhattan schon so ein tolles Produkt rausbringt, dann sollte es das doch überall geben, oder?

Wenn ihr euch den Dior Sailor gekauft habt, könnt ihr ja vielleicht in die Kommentare schreiben, wie nah der Manhattan-Lack vom Foto her da rankommt. Das würde mich und bestimmt auch einige andere sehr interessieren!

Montag, 18. August 2014

Testprodukt: Gehwohl Fusskraft Soft Feet Lotion Wasserlilie & Seide

Ich muss zugeben Fußpflege ist ein Thema, das mich weniger interessiert, auch im Sommer ziehe ich überwiegend geschlossene Schuhe an, daher kriegt meine Füße kaum jemand zu sehen.

Natürlich will ich für mich selber auch nicht mit ungepflegten Füßen rumlaufen, aber Fußcreme und noch schlimmer Fußpeelings sind mir meist zu lästig, da man sich währendessen einfach nicht bewegen kann.

Ich habe mich daher gefreut durch den Gehwohl Testerclub die neue Gehwohl Fusskraft Soft Feet Lotion Wasserlilie & Seide testen zu dürfen, vielen Dank hierfür.
Besonders das Versprechen des schnellen Einziehens hat mich besonders interessiert.

Beschreibung:
Gepflegt, erfrischt und einfach schön aussehen: GEHWOL FUSSKRAFT Soft Feet Lotion heißt das neue Wohlfühlerlebnis für seidenglatte Beine und Füße. Das neue Mitglied der Soft Feet-Familie überrascht gleich mit mehreren Highlights, die in dieser Kombination einzigartig sind: So enthält die Lotion Extrakte aus Wasserlilie und Seide sowie den Feuchtigkeitsbooster Hyaluron.
Wasserlilie hat eine beruhigende und adstringierende, also die Haut verfeinernde Wirkung. Seidenproteine lassen die Beine jung und glatt aussehen und verleihen einen zarten Schimmer. Hyaluron spendet Feuchtigkeit bis in die tiefen Hautschichten. Gegen müde und schwere Beine hilft Algenextrakt, denn er regt die Durchblutung an. Weitere Helfer sind regenerierendes, hautglättendes Avocadoöl sowie der Hautschutz-Wirkstoff Vitamin E. Die Lotion lässt sich schnell verteilen und zieht sofort ein. Schon bei der Anwendung ist ihr pflegender Einfluss erkennbar und spürbar: Neben glatter, elegant schimmernder Haut und einem zarten Hautgefühl gehört dazu der typische erfrischende Effekt einer wasserreichen Lotion.

Die Creme kommt in einer klassisch einfachen Verpackung, auf der sich eine Wasserlilie befindet.
Der Inhalt ist in einer praktischen Tube, die man durch Klickverschluß öffnen kann und sich die Creme einfach herausdrücken lässt.


Von der Konsistenz her ist die Lotion schön leicht und hell weiß von der Farbe.

Der Duft ist angenehm frisch und blumig und passt für mich gut als Lotion für Füße als Bodylotion wäre es für mich persönlich weniger geeignet.

Besonders im Sommer machen mir meine Beine und Füße zu schaffen, denn bei der Hitze schwellen meine Knöchel furchtbar an und ich habe richtig dicke Elefantenstampfer während des Tages, die dann abends richtig schwer sind.

Ich habe mir dann die letzten Tage besonders als es so warm war die Creme in den Kühlschrank gestellt und abends dann damit meine Beine und Füße eingecremt und hochgelegt.

Das tat wirklich richtig gut.

Die Creme zieht wie versprochen wirklich schnell ein, dabei solle man aber auch nicht zu viel nehmen, wenn ich weiß, dass ich erstmal auf der Couch liege, nehme ich häufig etwas mehr, aber wenn ich mich schnell wieder bewegen möchte reicht eine kleine Menge und eine kleine Wartezeit um wieder laufen zu können ohne fettige Spuren zu hinterlassen.

Nach dem Eincremen sind meine Beine und Füße schön weich und glatt und fühlen sich gut mit Feuchtigkeit versorgt.

Ich habe die Creme auch schon direkt nach der Beinrasuer aufgetragen und bei mir hat nichts gebrannt.

Mit dieser gut einziehenden Creme und gekühlt als Erfrischung fand ich die Fußpflege jetzt gar nicht mehr so lästig wie zuvor und es hat mir gefallen, meinen Füßen etwas mehr Pflege zu gönnen.


Benutzt ihr Fußcreme für eure Füße? Kennt ihr Produkte von Gehwohl?




Sonntag, 17. August 2014

Rival de Loop Exotic Mango 3 in 1 Milde Reinigungstücher

Wie ihr wisst liebe ich Reinigungstücher, um abends mein Gesicht von Make-up zu entfernen, zumindest für eine erste Reinigung reichen mir diese völlig aus.

Da ich endlich meine ganzen Back-ups aufgebraucht habe, war ich mal wieder im Rossmann, um nach neuen Reinigungstüchern Ausschau zu halten.

Zu meiner großen Freude gibt es wieder eine Limitierte Edition und zwar 3 in 1 Milde Reinigungstücher Exotic Mango.

Wie üblich enthaltet die Packung 25 Tücher welche für regulär 1,29 € oder im Angebot für 0,99 € zu haben sind.



Diesmal kommt die Verpackung im sommerlichen gelb orange und natürlich sind passenderweise Mangos abgebildet.

Da mich am meisten natürlich der Duft interessiert hat, musste ich gleich daran riechen und mir gefällt der Duft sehr gut.
Die Tücher riechen angenehm nach Mango, ohne übertrieben künstlich zu duften.

Ich finde es wirklich toll, dass Rossmann immer wieder neue Düfte hier herausbringt, und so das eigentlich lästige Abschminken durch den schönen Duft für mich etwas abwechslungsreicher wird.

Die Tücher haben wie die anderen auch eine quadratische Form mit leichter Wabenstruktur.


Auch hier herrscht ein ausgeglichenes Verhältnis mit der Reinigungslotion, die Tücher sind damit nicht zu nass aber auch nicht zu trocken.

Für mich ist die Reinigungswirkung hier wieder völlig in Ordnung, den Zweck die Foundation vom Gesicht zu nehmen, wird nach meinen Bedürfnissen erfüllt.

Ich wische natürlich danach auch noch mal mit einen Wattepad nach um den feinen Restschmutz zu entfernen, aber das Reinigungstuch erledigt bereits die meiste Arbeit und entfernt den größten Teil.

Für mich wieder tolle Reinigungstücher mit einem super Duft, wobei ich mir schon gleich mehrere Packungen mitgenommen habe.

Benutzt ihr auch Reinigungstücher? Würde euch Mangoduft gefallen?



Donnerstag, 14. August 2014

Ein weiterer Amazon.com-Haul

Nachdem ich euch am Dienstag schon den Kiko-Haul gezeigt habe, kommt heute noch mein Amazon.com-Haul hinterher. Dieses Mal kam das Päckchen wirklich überraschend schnell an und eigentlich hatte ich auch nicht geplant, zwei Hauls hintereinander zu machen, aber bevor die Sachen wieder untergehen, schiebe ich ihn nun doch schnell nach ;-)

Maybelline Color Sensational Color Elixir 025 Mauve Mystique, 040 Vision in Violet und 050 Caviar Couture
Für die habe ich mich ganz besonders interessiert! Es gibt diese Produktreihe in Deutschland noch nicht und als ich die Bestellung aufgegeben habe, dachte ich auch, dass es noch eine ganze Weile dauern kann, bis man sie bei uns kaufen kann, doch vorgestern habe ich einen Blogpost gelesen, laut dem sie Ende August auf den Markt kommen sollen. Mich freuts! Es handelt sich bei den Color Elixirs um flüssige Lippenstifte, die sich auf den Lippen zwar setzen, aber ein glossiges Finish behalten. Leider ist das große Problem der gleichmäßige Auftrag, wie man auf den Fotos sehen kann. Sobald man die Lippen an einander reibt, hat man sowas wie einen "Lipliner-Rand" auf der Oberlippe. Das passiert zwar nicht mehr, wenn der Lippenstift sich gesetzt hat, aber was hilft das, wenn man davor den reinsten Flickenteppich auf den Lippen hat? Da muss ich wohl noch üben...
Die 025 Mauve Mystique ist ein richtig schöner Alltagston, die 040 Vision in Violet passt dagegen perfekt in mein Lilaschema und ist wirklich sehr knallig. Die 050 Caviar Couture wäre an sich ja ganz schön, aber hier ist es einfach EXTREM schwierig bis unmöglich, einen auch nur halbwegs gleichmäßigen Auftrag zu erzielen.
Auf Amazon.com haben die Farben unterschiedlich viel gekostet: Die 025 Mauve Mystique lag bei 6,81$ (5,09 Euro), die 040 Vision in Violet bei 5,55$ (4,15 Euro) und für die 050 Caviar Couture musste ich 8,99$ (6,73 Euro) bezahlen. Ich weiß nicht, wie viel die Dinger in Deutschland kosten werden, aber ich rechne mit irgendwas um die 10 Euro.






Maybelline Color Sensational Vivid in 890 Neon Red
Ich liebe ja die Color Sensational Vivids, nur nicht die Farben, die man in Deutschland kaufen kann *g* Bei dieser Farbe hatte ich an ein klares, sehr knalliges rot gedacht, aber leider ist es eher orange-rot und steht mir nicht sehr gut. Ich werde diese Farbe an eine Freundin weitergeben, die vom Typ her wesentlich wärmer ist als ich und sowas deshalb besser tragen kann.
Bezahlt habe ich 4,37$ (3,27 Euro).



Für den Versand habe ich dieses Mal unglaubliche 5,60 Euro gezahlt. DAS nenne ich mal Versandpreise!

Freut ihr euch auch schon so auf die Maybelline Color Sensational Color Elixir?

Dienstag, 12. August 2014

Mein Kiko-LE-Haul

Vor ein paar Tagen habe ich bei Kiko online bestellt. Ich habe mich dieses Jahr sehr für die Sommer-LEs interessiert, aber ich war zu geizig, das Geld auszugeben. Ich finde Kiko manchmal wirklich zu teuer, gerade bei LEs. Die Sachen sind meiner Meinung nach gut, aber nicht SO gut. In den Kiko Store in München wollte ich auch nicht fahren, um mir ein Bild zu verschaffen, weil das für mich eine ewige Odyssee mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ist, deshalb habe ich auf den Ausverkauf gewartet, um mir die Produkte zu bestellen, die ich euch heute zeigen will ;-)


Colour Shock Long Lasting Eyeshadow 102 Revolutionary Burgundy
Von dem Produkt bin ich etwas enttäuscht. Es soll ein langanhaltender Cremelidschatten sein. Soweit stimmt das auch, aber er erinnert mich fatal an die von P2: Er ist im Auftrag nicht deckend und beinhaltet Tonnen von Glitzer. Sowas habe ich auch schon von P2. Ich mag keinen Glitzer an den Augen und außerdem finde ich nicht, dass es ein Burgunderton ist. Er wirkt eher dunkelbraun mit Roteinschlag, dabei hatte ich ihn mir so schön bei rötlichen Smokey Eyes vorgestellt :( Mal sehen, was ich damit noch mache, evt. verkaufe ich ihn. Haltbar ist er übrigens auf jeden Fall, ich habe ihn nur mit wasserfestem Augenmakeupentferner runter bekommen.
Bezahlt habe ich 4 Euro statt 6,90 Euro.




Street Fashion Eyeshadow Palettes 01 Harmonic Swing und 02 Addictive Song
Auf die Eyeshadowpaletten hatte ich von Anfang an ein Auge geworfen, speziell auch auf die beiden Farbzusammenstellungen, deshalb war ich wirklich froh, dass ich sie noch im Ausverkauf bekommen habe. Leider muss ich sagen, dass 01 Harmonic Swing von der Pigmentierung nicht so toll ist. Ich habe mich vor ein paar Tagen damit geschminkt und ich finde, dass die Farben beim Blenden verwaschen. Die 02 Addictive Song ist besser, was die Farbabgabe betrifft, aber die habe ich am Auge noch nicht ausprobiert.
Die Paletten haben jeweils 5 Euro statt 13,90 Euro gekostet.





Sun Lovers Blushes 03 Brazilian Pink und 04 Atlantic Camellia
Die beiden Duos LIEBE ich jetzt schon! Sie haben einen leichten Schimmer und sorgen für ein richtig frisches Ergebnis auf den Wangen. Besonders 04 Atlantic Camellia hat es mir angetan, weil ich die Farben auch nicht so alltäglich finde. Wenn ihr noch eins der Duos ergattern könnt, greift zu!
Die Blushes haben jeweils 9,70 Euro statt 13,90 Euro gekostet.




Für den Versand habe ich 5,90 Euro bezahlt. Ehrlich gesagt finde ich nicht, dass es das wert ist, weil man echt ungewöhnlich lange warten muss, bis die Lieferung ankommt. Wenn ich bedenke, dass es 10 bis 14 Tage dauert, bis ein Paket von Amazon.com aus den USA bei mir eintrifft, finde ich, dass der Kiko-Versand in keinem Verhältnis zum Preis steht. Ich habe ab der Versandbestätigung vier Tage warten müssen, bis das Paket da war, einfach, weil Kiko so lange gebraucht hat, es beim Versandunternehmen abzuliefern. Fand ich nicht besonders gut.

Habt ihr auch eines der Produkte gekauft?
Wie findet ihr es?

Sonntag, 10. August 2014

Review: Helena Rubinstein Lash Queen Mascara Feline Blacks

Anfang Juni habe ich mir mal wieder eine neue Wimperntusche zugelegt.

Meine Wahl fiel dabei auf die Helena Rubinstein Lash Queen Feline Blacks Mascara, welche ich mir in der Farbe Nr. 1 Black gekauft habe.

Die Mascara enthält 7g und ich habe sie bei Douglas für 27,99 € gekauft.

Beschreibung:
Luxus-Mascara im glamourösen Leo-Look - Die kühne Kombination aus volumengebenden Wachsen und geschmeidig machenden Ölen sorgt für eine besondere Üppigkeit und Verlängerung der Wimpern einerseits und ein geschmeidiges, elastisches Finish andererseits. Das Bürstchen bändigt die Wimpern, indem es sie präzise voneinander trennt und sie einzeln von der Wurzel bis zur Spitze gleichmäßig mit Mascara umhüllt. Die Ultra Black-Pigmente in Lash Queen Feline Blacks verleihen den Nuancen unvergleichliche Tiefe. 


Dies ist meine erste Wimperntusche von Helena Rubinstein und ich wollte unbedingt eine mit einem Bürstchen das Haare hat, irgendwie bilde ich mir ein mit denen besser zu Recht zu kommen als wie mit Gummibürstchen.

Das goldene Design mit Leoparden Print ist natürlich Geschmacksache, darauf kommt es mir auch weniger an. Die Hülse selber wirkt jedoch nicht billig und liegt gut in der Hand zudem ist sie nicht zu schwer, was mir auch immer wichtig ist.

Das Bürstchen hat normale gleichmäßige Borsten die zur Spitze hin etwas kürzer werden, eigentlich recht einfach gehalten wie bei den meisten normalen Mascaras.

Ich kann mit der Bürstenlänge gut am Auge arbeiten und habe keine Probleme beim Auftrag.


Tragebild:


Mittlerweile sind meine Wimpern durch das M 2 Lashes Serum etwas länger geworden und man kann sie auch ohne weiteres jetzt endlich sehen.

Die Mascara macht das Ergebnis etwas intensiver und verdichtet die Wimpern, sie gibt leichten Schwung, wonach auch die Wimpernzange nicht mehr viel Unterschied macht.

Sie trennt recht gut und es bilden sich keine Klümpchen auch verklebt kaum etwas, gut finde ich auch, dass sich die Wimpern nicht zu hart an fühlen.

Mir gefällt das Ergebnis ganz gut, wobei ich aber nicht wirklich sagen kann, ob es alleine an der Mascara liegt, sondern mehr daran, dass meine Wimpern jetzt etwas länger sind und sich allgemein Wimperntusche nun besser auftragen lässt.

Das Abschminken geht hier auch problemlos und ohne viel Mühe.


Wie findet ihr das Ergebnis für euch ausreichend oder den Preis doch nicht wert?




Donnerstag, 7. August 2014

Aluminiumfreie Deos - Meine Erfahrungen

Seit einiger Zeit bin ich auf der Suche nach einer aluminiumfreien Alternative zu meinem geliebten Rexona Shower Fresh. Als diese ganze Sache mit dem Aluminium in Deos angefangen hat, dachte ich noch, dass alles völlig übertrieben ist und nur ein weiterer Papiertiger, der durch den Blätterwald gepeitscht wird, doch seitdem ich weiß, dass sich wohl auch das Bundesamt für Risikobewertung mit dem Thema auseinander setzt, nehme ich diese Gefahr doch etwas ernster. Warum sollte man schließlich ein Risiko eingehen, wenn man es auch vermeiden kann?

Deshalb hat mich schon am nächsten Tag mein Weg in die Drogerie geführt. Mein DM hat dankenswerterweise die aluminiumfreien Deos auf den Preisschildern markiert, sodass man sich ganz einfach einen Überblick verschaffen kann. Entschieden habe ich mich schließlich für das Nivea Fresh Natural 48h Deo (um 2 Euro für 150ml) und den Alverde Deozerstäuber Limette und Salbei (um 3 Euro für 75ml).


Praktischer finde ich insgesamt das Nivea-Produkt: Es kommt in einer regulären Deoflasche aus Metall und hat keinen Deckel, den man verlieren kann. Stattdessen sichert man den Sprühkopf, indem man ihn einfach dreht. Das Alverde-Deo gibt es nur in einer Glasflasche, die man nicht so gut mitnehmen kann und den grünen Deckel habe ich längst verloren, obwohl er eigentlich ziemlich groß ist.

Was den Geruch betrifft, muss man eben wissen, was man mag: Das Nivea-Deo riecht, wie für die Marke typisch, einfach frisch und sauber. Ich denke, den Duft mag jeder, sodass man sich das Produkt notfalls auch blind kaufen kann. Anders bei Alverde: Es riecht ebenfalls frisch, aber man kann den Salbei deutlich wahrnehmen, sodass es schon kräuterig nach Naturkosmetik duftet. Wer sowas nicht mag, sollte hier besser nicht zugreifen.

Auch beim Thema Ergiebigkeit siegt Nivea. Nicht, dass das Produkt an sich besser schützt, aber ich fühle mich nach dem Aufsprühen einfach länger frisch. Bei Alverde trage ich einfach öfter nach, weil ich mich schon nach zwei, drei Stunden nicht mehr wohlfühle. Das ist natürlich schlecht, weil weniger Produkt enthalten ist, es mehr kostet und man die Glasflasche außerdem nicht so gut mitnehmen kann.

Beim Schutz liegen für mich beide gleich auf: An nicht besonders heißen oder stressigen Tagen halten sie beide ganz gut durch, aber wehe es ist mal wärmer oder man geht - so wie ich letztens - beispielsweise wandern: Da fängt man doch nach einigen Stunden zu miefen an. Nicht so, dass man die anderen Leute belästigt (ich habe mich extra überwunden und meine Begleitung nach einer ehrlichen Antwort gefragt *g*), aber ich empfinde es für mich einfach als unangenehm. Was das betrifft, sind Nivea und Alverde sich sehr ähnlich. Unsere Wandertour ging über zwei Tage, sodass ich beide Deos testen konnte.

Ich weiß natürlich nicht, ob ich einfach zu viel erwarte, weil ich über die letzten sechs, sieben Jahre immer Rexona-Deos benutzt habe, die extrem viel Aluminiumsalz enthalten und wirklich gut schützen, aber ich bin weder mit dem Nivea- noch mit dem Alverde-Produkt zu 100 Prozent zufrieden. Das Nivea-Deo würde ich mir wahrscheinlich nachkaufen, weil es unter dem Strich günstiger ist, aber erstmal teste ich andere Produkte.

Habt ihr Empfehlungen für mich, was aluminiumfreie Deos betrifft?